Fachkurs Systemische Kompetenz in Veränderungsprozessen

Beschreibung und Konzeption

Veränderungsnotwendigkeit und -Veränderungshäufigkeit nehmen auch in Einrichtungen/Institutionen der Sozialen Arbeit und angrenzenden Arbeitsfeldern stetig zu. Das Etablieren neuer Projekte oder neuer Konzepte auf Organisationsebene Einrichtungs- oder Institutionsebene, aber auch aktuelle Reformen bedeuten oft einen Spagat in der Bewältigung von fachlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen. Damit einher geht auch die Notwendigkeit, die mentalen Landkarten für die in diesem Kontext tätigen Mitarbeitenden weiterzuentwickeln. Die Teilnehmenden erhalten aktuelle Impulse aus Theorie und Praxis sowie einen Überblick über praxisrelevante Anwendungsmöglichkeiten des systemischen Beratungsansatzes. In Gruppen wird ein kleines «Meisterstück» für die eigene Praxis erarbeitet.

Ziele (zu erwerbende Kompetenzen)

  • Sie lernen den systemischen Ansatz im Kontext von Organisation, Organisationsentwicklung und Projektmanagement kennen.
  • Sie verfügen über eine geschärfte Beobachtungsfähigkeit, um die Ausgangssituation und mögliche Muster in Organisationen erkennen und beschreiben zu können.
  • Sie kennen die Möglichkeiten, hypothesengeleitet eine passgenaue Veränderungsarchitektur zu entwickeln.
  • Sie können systemische Techniken anwenden.
  • Sie reflektieren Ihre Haltung, Rollen und das eigene Selbstverständnis in Veränderungsprozessen.
  • Sie kennen typische Stolpersteine in Veränderungsprozessen und verfügen über Möglichkeiten der Bewältigung.

Inhalte

Teil 1: Veränderungen effektiv starten                

  • Konstituierung der Lerngruppe und der Praxisgruppen («Meisterstückgruppen»)
  • Erste Vermittlung des systemischen Interventionsansatzes
  • Grundlagen systemischer Kompetenzen, Ansätze und Methoden
  • Durchführen einer Rollen-Umfeldanalyse, d.h. Analyse der Ausgangssituation der Teilnehmenden
  • Von der Idee zum Auftrag
  • Anfangssituationen in Veränderungsprozessen (Checkliste Anfangssituationen)
  • Selbsteinschätzung: «Stärken und Schwächen in meiner Veränderungs-Professionalität»
  • Reflexion der persönlichen Lernschwerpunkte

Teil 2: Veränderungsinterventionen planen: Architektur und Design    

  • Gesamtprojektplanungen / Meilensteine
  • Auftragsklärung
  • Architekturplanung für Projekte
  • Projekte budgetieren, Leistungsverrechnungen
  • Projektorganisation
  • Veränderungsmanagement und Phasen von Veränderungsprozessen
  • Design von Workshops und Veranstaltungen
  • Erfolgsfaktoren für Workshop- und Beratungsdesign

Teil 3: Haltung & Rolle / Abschluss

  • Arbeit an der eigenen Haltung, den Werten, Weltbildern, Mustern, selektiven Wahrnehmungen
  • Erkennen der eigenen Stärken und Schwächen
  • Arbeit am Rollenselbstverständnis
  • Umgang mit Konflikten
  • Widerstand erkennen und bearbeiten
  • Umgang mit Unsicherheit und Komplexität
  • Präsentation der in den Praxisgruppen erarbeiteten Meisterstücke

Zielpublikum

Der Fachkurs wendet sich an Fachpersonen der Sozialen Arbeit und angrenzender Arbeitsfelder in leitender bzw. verantwortlicher Funktion. Angesprochen sind auch Fachkräfte in Non-Profit-Organisationen, die in ihrem Arbeitsfeld Veränderungsprozesse anregen, gestalten bzw. mitgestalten. Darüber hinaus sind Projektleitende und Beratende eingeladen, die zukünftig Veränderungsprozesse planen, begleiten und/oder unterstützen werden.

Lern- und Arbeitsformen

Es wird eine Balance hergestellt zwischen fachlichem Input und Prozessperspektive.

  • Üben und Reflexion bzw. Feedback
  • Individuelles Lernen und Teamlernen
  • Schwerpunkt Haltung, Rollenbewusstheit und Lernen einer pragmatischen Toolbox/Checklisten
  • Es werden kleine «Praxisgruppen» gebildet, die, durch das rasch hergestellte Vertrauen, ein tieferes Lernen ermöglichen und die speziellen Teamerfahrungen reflektieren

Zulassung

Erwartet wird entsprechende Berufserfahrung sowie Berufspraxis, die einen Transfer des Gelernten ermöglicht.

Titel und Abschluss

Die Teilnehmenden erhalten eine Kursbestätigung.

Dozierende

Dr. Christian Matul, Organisationsberatung und Managementtraining, Partner von Königswieser und Network, Komplementäre und systemische Entwicklung GmbH

Dieses Angebot ist ein Teil von

Bitte beachten Sie die Zulassungsbedingungen für Studiengänge.

Leitung

Sibylle Ries, Dipl.-Sozialpädagogin, Systemische Beraterin (Master of Arts, SG), Studienleiterin
Fachbereich Soziale Arbeit
sibylle.riesnoSpam@bfh.ch
Telefon +41 31 848 46 20

Organisation

Karin Hauswirth, karin.hauswirthnoSpam@bfh.ch,Telefon +41 31 848 36 24

Kosten

CHF 2560.-, Änderungen vorbehalten

Durchführung/Kursdaten

8 Kurstage:
14./15./16. März 2018
25./26./27. April 2018
12./13. Juni 2018
jeweils 8.45–16.45 Uhr

Ort der Veranstaltung

Berner Fachhochschule BFH, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern
Lageplan

Anmeldung

Anmeldeformular

Anmeldeschluss

14. 2. 2018

Unterlagen

Fachkurs Systemische Kompetenz in Veränderungsprozessen_Infobroschüre 

Code

K-BER-7