CAS Sozialberatung [neu]
In Kooperation mit der Hochschule Luzern

Beschreibung und Konzeption

Die Beratung in Institutionen der sozialen Sicherheit ist anspruchsvoll, da sie häufig durch rechtliche Bestimmungen geprägt ist und Klientinnen und Klienten unterschiedliche Erwartungen, Motivationslagen und Kompetenzen aufweisen.
Sozialberatung meint dabei eine bestimmte Art der Interaktion und Kommunikation zwischen Sozialarbeitenden und den Klientinnen und Klienten einer bestimmten Institution, in der Fachpersonen Methoden mit dem Ziel einsetzen, in ihrem Handlungsfeld die Kompetenz und Motivation von Klientinnen und Klienten zu fördern, Ressourcen zu erschliessen und das Netzwerk zu koordinieren.
Im Fachkurs Sozialberatung erhalten Sie das grundlegende Wissen und Können vermittelt. In den Vertiefungsmodulen erweitern Sie Ihr methodisches Wissen in der Beratung von bestimmten Gruppen (z.B. junge Erwachsene, Menschen mit psychischen Problemen, Menschen mit Migrationshintergrund, Familien und Kinder) und entwickeln innovative Handlungsansätze.
Der CAS-Studiengang beinhaltet den Fachkurs Sozialberatung, den Besuch von vier Vertiefungsmodulen nach Wahl sowie einen Leistungsnachweis.

Ziele (zu erwerbende Kompetenzen)

  • Sie verfügen über die notwendigen Beratungskompetenzen in Institutionen der sozialen Sicherheit und sind in der Lage, diese mit Ihrem bereichsspezifischen Wissen zu verbinden und in der Praxis anzuwenden.
  • Sie verfügen über Analyse-, Interventions- und Evaluationsinstrumente, um mit ausgewählten Gruppen von Klientinnen und Klienten der sozialen Sicherheit im Einzelfall methodisch zu arbeiten.
  • Sie sind in der Lage, für bestimmte Risikogruppen innovative Handlungsansätze zu entwickeln.

Inhalte

Beziehungsaufbau und Vertrauen, Auftragsklärung, Problem- und Ressourcenanalyse, Veränderungsmotivation, Zielbestimmung, Interessensvertretung, Hilfe zur Selbsthilfe, Zielstreben, Handlungssteuerung, Empathie, Umgang mit ungünstigen Denkweisen, Rückschläge, Widerstand, Beratungsevaluation, Beendigung.

Aufbau

  • Leistungsnachweis

Zielpublikum

Der CAS-Studiengang richtet sich an Fachpersonen, die

  • in ihrer aktuellen Berufstätigkeit Menschen in schwierigen Problemsituationen beraten,
  • in einer Institution der Sozialen Sicherheit arbeiten, die Sozialberatung anbietet; z.B. in öffentlich-rechtlichen Sozialdiensten, in Sozialdiensten im Gesundheitswesen (z.B. Psychiatrie), in der Sozialberatung der Pro- und Hilfswerke, bei Sozialversicherungen (z.B. im Eingliederungsmanagement)

Lern- und Arbeitsformen

Die didaktischen Methoden sowie Lehr- und Lerntechniken sind vielfältig und regen die Teilnehmenden an, am Lernprozess aktiv teilzuhaben. In den Kurseinheiten wechseln sich Informations- und Verarbeitungsteile ab. Die Umsetzung in der Praxis wird angestrebt und methodisch unterstützt.

Zulassung

Allgemeine Zulassungsbedingungen

Beratungstätigkeit zum Zeitpunkt der Weiterbildung

Qualifizierung und Kompetenznachweise

Schreiben einer individuellen und praxisrelevanten Abschlussarbeit

Titel und Abschluss

Certificate of Advanced Studies (CAS) der Berner Fachhochschule in Sozialberatung (12 ECTS-Credits)

Dozierende

Dozierende der Berner Fachhochschule und der Hochschule Luzern

Studienleitung

Simon Steger, dipl. Sozialarbeiter MSc, Studienleiter
Berner Fachhochschule
simon.stegernoSpam@bfh.ch
Telefon +41 31 848 36 91

Cathrin Hüsser, Sozialarbeiterin FH / MAS social law, Dozentin
Hochschule Luzern
cathrin.huessernoSpam@hslu.ch
Telefon +41 41 367 49 44

Organisation

Petra Isenschmid, petra.isenschmidnoSpam@bfh.ch, Telefon +41 31 848 35 31

Partner

Hochschule Luzern

Kosten

Ab CHF 6330.- (je nach Wahl der Vertiefungsmodule), Änderungen vorbehalten

Durchführung/Kursdaten

20 Studientage plus Selbststudium und individuelle Abschlussarbeit, Start mit jedem Fachkurs Sozialberatung

Ort der Veranstaltung

Durchführung in Bern:
Berner Fachhochschule BFH, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern
Lageplan

Anmeldung

Anmeldeformular

Code

C-SOZ-11