CAS Systemische Supervision II
Interaktiv – dynamisch - praxisnah

Beschreibung und Konzeption

Systemische Supervision ist immer kontextbezogen. Daher sind die Wechselwirkungen zwischen Person, Rolle, Funktion und Auftrag im organisationalen Zusammenhang von besonderem Interesse. Der Fokus liegt dabei vor allem auf den interaktionellen Kommunikationsprozessen und Beziehungsmustern, die jeweils anliegen- und auftragsbezogen betrachtet werden.
In diesem CAS werden die bereits erworbenen fachlichen Kenntnisse in systemischer Supervision durch eine Auseinandersetzung mit weiteren supervisionsrelevanten Zugängen und Themen zur Dynamik in Systemen, zu Kommunikationsregeln und institutionellen Interaktionsmustern vertieft. Besondere Aufmerksamkeit wird dem Umgang mit Dilemmata, Konflikten, Paradoxien sowie Ambivalenzen geschenkt und das damit verbundene individuelle Erleben der jeweiligen Supervisandin oder des Supervisanden berücksichtigt.

Ziele (zu erwerbende Kompetenzen)

  • Sie kennen aktuelle Erkenntnisse aus den Neurowissenschaften wie auch hypnosystemische Konzepte und wissen, wie sie perspektivenerweiternd in der Supervision mit Einzelnen und Gruppen genutzt werden können.
  • Sie erweitern Ihr systemisches Verständnis von Organisationen und haben eine Vorstellung von klassischen Beziehungs- und Kommunikationsmustern sowie von Ordnungsregeln.
  • Sie können vielfältige Methoden bzw. Arbeitstechniken, insbesondere Aufstellungsvarianten, situationsbezogen passend anwenden.
  • Sie sind in der Lage, Ihre Haltung und die eigenen Handlungsmuster auf der Basis systemisch-konstruktivistischer Grundannahmen selbstbeobachtend zu reflektieren.
  • Sie identifizieren sich mit der Rolle als Systemische Supervisorin/ Systemischer Supervisor.
  • Sie können Ihr individuelles Geschäftsmodell/Konzept definieren

Inhalte

Thematische Verdichtung und methodische Vertiefung der Systemischen Supervision: Organisationsdynamiken, Hypnosystemische Zugänge, Aufstellungsvarianten, kreative Methoden, individuelle Konzeptentwicklung
Studienaufbau: 20 Tage Lehrveranstaltungen in 7 thematisch aufeinander aufbauenden Kurseinheiten plus 6 Tage Lehrsupervision, Selbststudium in Form von Literaturstudium, Intervision, Praxistransfer

Zielpublikum

Fachkräfte der Sozialen Arbeit und weiterer Handlungsfelder, die ihre beruflichen Perspektiven erweitern bzw. verändern möchten und über Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Erwachsenen verfügen.
Ebenso angesprochen sind Menschen, die ihre Kompetenzen als Fach- und Führungskraft vertiefen und ihren Blick auf innerorganisationale Kommunikationsprozesse und Dynamiken schärfen und systemisch ausrichten möchten.
Vorausgesetzt wird der erfolgreiche Abschluss des CAS Systemische Beratung: Grundhaltungen, Prämissen und Methoden.
Der CAS Systemische Supervision II ist nur in Kombination mit dem CAS Systemische Supervision I buchbar!

Lern- und Arbeitsformen

Fachliche Inputs, praktische und selbst-reflexive Übungen, kreative Arbeitsformen, Demonstrationen im Plenum, Bearbeitung von Fallbeispielen, Supervision, Intervision.

Zulassung

Beachten Sie unsere allgemeinen Zulassungsbedingungen
Personen ohne grundständigen Hochschulabschluss (ETH, Uni, FH, PH) müssen spätestens vor Beginn des CAS Systemische Supervision I einen Nachweis in wissenschaftlicher Kompetenz erbringen.

Studiengangsspezifische Zulassungsbedingungen:
Mindestalter von 30 Jahren zu Beginn des Studiengangs, vier Jahre Berufserfahrung, mindestens 30 Stunden eigene Supervisionserfahrung, Schaffen von Möglichkeiten zur Umsetzung Systemischer Supervision während des Studiengangs (mind. 40 Std. in CAS Systemische Supervision I und II)

Titel und Abschluss

Certificate of Advanced Studies (CAS) Berner Fachhochschule in Systemischer Supervision II (15 ECTS-Credits)

Dozierende

Dozierende der Berner Fachhochschule, ausgewählte externe Hochschuldozentinnen und -dozenten sowie ausgewiesene Expertinnen und Experten aus der Praxis der Systemischen Supervision

Dieses Angebot ist ein Teil von

Studienleitung

Gerlinde Tafel, Diplom-Pädagogin, Studienleiterin
Soziale Arbeit
gerlinde.tafelnoSpam@bfh.ch
Telefon +41 31 848 37 26

Organisation

Karin Hauswirth, karin.hauswirthnoSpam@bfh.ch, Telefon +41 31 848 36 24

Kosten

CHF 9000.-, Änderungen vorbehalten

Durchführung/Kursdaten

26 Studientage, August 2020 bis Juni 2021

BFH_CAS_Systemische_Supervision_II_2020_Daten.pdf

Ort der Veranstaltung

Berner Fachhochschule BFH, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern
Lageplan

Anmeldung

Anmeldeformular

Infoveranstaltung

Infoveranstaltung MAS Systemische Supervision – April 2019
Infoveranstaltung MAS Systemische Supervision – August 2019

Unterlagen

MAS Systemische Supervision Infobroschüre 

Code

C-BER-4