Weiterbildungen im Kindes- und Erwachsenenschutz

Im Hinblick auf das 2013 in Kraft getretene neue Erwachsenenschutzrecht bietet die Berner Fachhochschule Weiterbildungen an, die in rechtlichen, methodischen und organisatorischen Fragen darauf eingehen.

Zusammen mit der neuen Gesetzgebung im Erwachsenenschutz wurden auf Anfang 2013 kantonale Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden geschaffen. Das wirft verschiedene Fragen auf, insbesondere zur Kooperation und Organisation kommunaler und kantonaler Behörden, von Verwaltungsstellen und Sozialdiensten.

Die Weiterbildungen richten sich an Vertreterinnen und Vertreter aus der Politik, Behörden, Verwaltungen und sozialen Diensten. Der Fachbereich Soziale Arbeit der Berner Fachhochschule bietet optimale Unterstützung an – in enger Verbindung mit der Berner Konferenz für Sozialhilfe, Kindes- und Erwachsenenschutz und den kantonalen Stellen.

Strategie und Organisation

Themen der Weiterbildungen sind:

  • Politisch-strategische Fragen und Entwicklungen, regionale Kooperationsmodelle, Fusionen Sozialdienste
  • Behörden- und Verwaltungsorganisation
  • Soziale Dienste: Schnittstellenorganisation und -management, externe Kooperation, interne Spezialisierung; Strukturen, Prozesse, Instrumente; Zusammenarbeit Fachdienste – Administration; Fallsteuerungssysteme; Informations- und Kommunikationskonzepte

Ausserdem gibt es an der Berner Fachhochschule Dienstleistungs- und Unterstützungsangebote zur Umsetzung des Kindes- und Erwachsenenschutzrechts:

  • Organisationsberatung, Projektleitung, Consulting
  • Führungscoaching und -beratung
  • Inhouse-Schulung

Wir beraten Sie gerne! Kontaktieren Sie uns unter
T +41 31 848 36 50
E-Mail

CAS

CAS Kindesschutz

23 Studientage, Juni 2019 bis Mai 2020

CAS Mandatsführung im Kindes- und Erwachsenenschutz

24 Studientage, Januar bis Dezember 2019

Weitere Informationen zum Thema