Portrait

Das Departement Soziale Arbeit ist Teil der Berner Fachhochschule BFH.

Das Departement Soziale Arbeit bietet eine Leistungspalette an, die vom Studium, über  Weiterbildungen bis zu Dienstleistungen, angewandte Forschung und Entwicklung reicht.

2018
Der Fachbereich Soziale Arbeit wird zu einem eigenständigen Departement der BFH

2011
Akkreditierung des konsekutiven Masterstudiengangs in Sozialer Arbeit durch das eidgenössische Volkswirtschaftsdepartements EVD.

Umzug vom Falkenplatz in die Räumlichkeiten der Hallerstrasse 8 und 10.

2008
Start des konsekutiven Masterstudiums in Sozialer Arbeit

2007
Konzentration der Standorte auf Falkenplatz und Hallerstrasse Bern

2006
Kantonalisierung des Fachbereichs Soziale Arbeit

2005
Start des Bachelorstudiengangs in Sozialer Arbeit (Bolognadeklaration)

2005
Überführung der Hochschule für Sozialarbeit HSA in den Fachbereich Soziale Arbeit

2003
Reorganisation der Berner Fachhochschule und Zusammenfassung der Teilschulen in sechs Departemente. Die Hochschule für Sozialarbeit HSA bildet zusammen mit der Hochschule für Wirtschaft und Verwaltung HSW und der Privaten Hochschule für Wirtschaft PHW das Departement Wirtschaft, Verwaltung und Soziale Arbeit.

2001
Schweizerische Anerkennung als Fachhochschulstudiengang durch die Erziehungsdirektorenkonferenz EDK

1998
Angliederung an die Berner Fachhochschule unter dem Namen Hochschule für Sozialarbeit HSA Bern

1996
Wiedereröffnung des renovierten Gebäudes Falkenplatz 22/24

1992
Der Titel "dipl. Sozialarbeiter/in HFS" wird geschützt.
Einführung des "Neuen Ausbildungsmodells NAM I" (Baukasten-System)

1990
Status einer Höheren Fachschule für Sozialarbeit HFS

1975
Fusion der Berner Abendschule und der Schule Gwatt zu den Vereinigten Schulen für Sozialarbeit Bern und Gwatt VSSA
Einzug ins Schulgebäude Falkenplatz 24

1965
Start der kirchlichen Schule Gwatt/Thun

1955
Start der Berner Abendschule

1943
Gründung des Trägervereins Bildungsstätte für Soziale Arbeit Bern