Soziale Arbeit

Seit Herbst 2008 bietet der Fachbereich Soziale Arbeit der Berner Fachhochschule in Kooperation mit der Hochschule für Soziale Arbeit Luzern HSLU, der FHS St. Gallen und der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW einen konsekutiven Master in Sozialer Arbeit an.

Im Gegensatz zum Bachelor, bei welchem die Kompetenz im Vordergrund steht, das professionelle Wissen und Können situations- und fachgerecht anwenden zu können, steht beim Master in Sozialer Arbeit die Kompetenz im Vordergrund, das professionelle Wissen und Können eigenständig weiterentwickeln zu können.

Mit einem generalistischen Ausbildungsprofil soll den Studierenden ein Überblick verschaffen so wie ein hoher Praxisbezug garantiert werden. Die zu erwerbenden Kompetenzen haben also weder feld- noch funktionsspezifisch zu sein. Der Studiengang soll auch nicht hinsichtlich bestimmter sozialer Problemlagen (KlientInnenkategorien) oder methodischer Ansätze spezialisieren, sondern für fachlich anspruchsvolle Stab- und Kaderfunktionen in einem breiten Sinne qualifizieren.

In diesem Sinne grenzt sich der Master in Sozialer Arbeit von den Master of Advanced Studies (MAS) ab, welche im Weiterbildungsbereich anzusiedeln sind und auf eine methoden-, funktions- oder feldspezifische Spezialisierung zielen.

Weitere Informationen