Die Schwerpunkte des Fachbereichs Soziale Arbeit

Soziale Intervention

Menschen in prekären Lebenssituationen werden oft von Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern unterstützt – sei dies als Kinder in der Familie, die Schutz vor Gewalt suchen; als Jugendliche im Berufsleben, die Beratung suchen; als erwerbslose Erwachsene, die Integrationsprogramme durchlaufen oder als Pensionäre mit knappen Mitteln, die Ergänzungsleistungen beantragen. Solche sozialarbeiterischen Interventionen haben zum Ziel, den Menschen ihre Autonomie und Handlungsfähigkeit innerhalb der Gesellschaft wieder zurückzugeben. Die Fragen wann, wo und wie Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter genau intervenieren bilden den Kern unserer Forschungsaktivitäten. Dabei legen wir den Fokus auf die Bereiche Kindesschutz, Erwachsenen- und Familienhilfe, Opferhilfe, Sozialhilfe, Täterarbeit und Strafrechtspflege. Die daraus resultierenden Forschungsergebnisse geben wir in die Praxis zurück und entwickeln gemeinsam mit ihr eine «Best Practice» der sozialen Interventionen.

Soziale Organisation

Sozialdienste, Spitäler oder Schulen – Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sind in einer Vielzahl von Organisationen eingebunden. Diese funktionieren nicht nur auf ganz unterschiedliche Art und Weise, sondern ihre Strukturen haben auch Auswirkungen auf die tägliche Arbeit der Sozialarbeitenden. In unserer Forschung gehen wir diesen Wechselwirkungen zwischen Sozialer Arbeit und organisationalen Strukturen nach und ergründen Fragen der Steuerung, der Qualität und der gesellschaftlichen Einbettung. Anhand der daraus erzielten Erkenntnisse suchen wir nach der optimalen Organisationsform und beraten Organisationen im Bereich der Sozialen Arbeit und im Gesundheitswesen. Soziale Organisation ist auch unser Schwerpunkt im Masterstudiengang.

Soziale Sicherheit

Systeme der Sozialen Sicherheit wie die AHV, die IV, die Arbeitslosenversicherung oder die Sozialhilfe dienen der Absicherung von Lebensrisiken. Unsere Forschung fokussiert auf diese Systeme, ihr Zusammenwirken und ihre Einbettung in gesellschaftliche Entwicklungen und Zusammenhänge. Wie verändern sich Armutsrisiken? Und wie können die Armutsdynamiken in sozialpolitischen Antworten berücksichtigt werden? Welche Leistungs-, Steuerungs- und Finanzierungsmodelle dienen einer effektiven Integrationspolitik? Diese und weitere Fragen untersuchen wir aus sozialer, ökonomischer und rechtlicher Sicht.

Alter

Das multidisziplinäre Institut Alter untersucht Fragen der selbständigen Lebensgestaltung und der gesellschaftlichen Partizipation im Alter. Im Zentrum stehen soziale Beziehungs- und Unterstützungsnetzwerke, ältere Arbeitnehmende sowie Fragen der Integration und der Alterspflege als wichtige Themen der Zukunft.