Offene Kinder- und Jugendarbeit

Gemeindebehörden, beauftragte Trägerorganisationen und Leitungsverantwortliche der offenen Kinder- und Jugendarbeit begegnen in der Steuerung und Entwicklung ihrer öffentlichen Dienstleistung vielfältigsten Herausforderungen und Fragen. Die BFH unterstützt sie in Zusammenarbeit mit dem Verband offene Kinder- und Jugendarbeit Kanton Bern (voja) mit ihrer Expertise. 

Antworten auf Ihre Fragen

  • Wie kann die Gemeinde zu möglichst optimalen Aufwachsbedingungen für die jüngeren Generationen beitragen? Was bedeutet dies für den öffentlichen Raum und die Infrastruktur? Wie lassen sich Mitwirkung und die Verbundenheit zwischen den Generationen fördern und die Eigenverantwortung auch im Sinne des Jugendschutzes stärken? 
  • Wie kann das Angebot der offenen Kinder- und Jugendarbeit mit dem raschen gesellschaftlichen Wandel Schritt halten und gleichzeitig mit den Vorstellungen der politisch-strategisch Verantwortlichen in Einklang gebracht werden? 
  • Wie können Aufbau und Entwicklung, in einer späteren Phase dann die längerfristige Verankerung und Legimitation des Angebotes in einer Gemeinde  oder in einer Region mit unterschiedlichen Bedürfnissen gelingen?  
  • Wie viel und welche Art von Steuerung, Führung, Controlling sind nötig, und für die Entwicklung der offenen Kinder- und Jugendarbeit förderlich?
  • Welche Organisationsform gewährleistet einen effektiven und effizienten Betrieb?  

Die  BFH und der Verband offenen Kinder- und Jugendarbeit Kanton Bern (voja) haben ihre Zusammenarbeit ausgebaut und bieten nun auch gemeinsam Dienstleistungen an für die Praxis, für die Gemeinden, Trägerschaften, Leitungsverantwortlichen. Angebote in Beratung, Begleitung oder Unterstützung werden von BFH und voja gemeinsam entwickelt und à la carte realisiert. 

Kontakt

Daniel Iseli
Dozent und Projektleiter
dipl. Sozialarbeiter
Telefon +41 31 848 36 64
E-Mail