Tagung «Förderung der Persönlichkeitsentwicklung in Hochschulausbildungen» 2018

Studierende zu starken Persönlichkeiten auszubilden, ist eines unserer zentralen Anliegen. Denn gerade Fachpersonen im sozialen und gesundheitlichen Bereich sowie Lehrpersonen brauchen ein hohes Mass an Selbst- und Sozialkompetenzen. Die Auseinandersetzung mit sich selbst und die Reflexion sozialer Interaktionen fördern wir deshalb explizit: als übergeordnete Lernziele im gesamten Studium und in eigens dafür geschaffenen Modulen, die auf unseren Forschungsergebnissen basieren.  

Gerne möchten wir unser Wissen und Können mit Ihnen teilen und laden Sie herzlich zu einer internationalen Tagung in Bern ein. Sie gilt dem Fachaustausch über die Förderung  berufsrelevanter Persönlichkeitsentwicklung an Hochschulen.

Datum12./13. Oktober 2018 
Ort

Berner Fachhochschule, Departement Soziale Arbeit,
Hallerstrasse 10, 3012 Bern

Zielpublikum

Studiengangleitende, Dozierende, Mittelbauangehörige und Forschende von Hochschulausbildungen sozial- und bildungswissenschaftlicher Richtung aus dem In- und Ausland

Tag 1: Freitag, 12.10.2018

ZeitInhalt
09.30 - 10.00Eintreffen und Ankommen
Einschreibung für Workshops und Referate
10.00 - 10.15Eröffnung & Begrüssung
10.15 - 11.00Keynote: Gestaltung von Lernumgebungen zur Förderung berufsrelevanter Selbst- und Sozialkompetenzen
Judith Studer, Berner Fachhochschule
11.00 - 11.45Keynote: Personenbezogene Arbeit in Hochschulseminaren: Aber, ja! …doch wie?!
Dr. Stine Albers, Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg
12.00 - 12.45

Referate A:

  • Sardinen wissen, dass Gleichmachen mit Kopfabschneiden beginnt |
    Jacqueline Wyss & Prof. Peter Stade, Hochschule Luzern
  • Stärkenorientierte Persönlichkeitsentwicklung im Rahmen der Hochschulausbildung | Prof. Dr. Corinna Ehlers & Prof. Dr. Anna Friedrich, Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim
12.45 - 14.00Mittagspause: Stehlunch
14.00 - 14.45

Referate B:

  • Entwicklung der personalen Kompetenzen durch den Einsatz theaterpädagogischer Methoden im Unterricht | Dr. Nathalie Fratini, Universität Wien
  • Förderung von Selbstverantwortung und kollegialem Respekt durch ethische Praxisreflexion in der Gruppe | Prof. Dr. Martin Wallroth, Fachhochschule Münster & Prof. Dr. Heidrun Wulfekühler, Hochschule Hannover
15.00 - 16.15

Workshop-Runde 1

  • Personzentrierte Lehre und Persönlichkeitsentwicklung | Eberhard Johannes Zartmann, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
  • Systematische Entwicklung der eigenen Persönlichkeit | Dr. Georg Laub, Hochschule für Polizei Baden-Württemberg, Institut für Ausbildung und Training
  • Kritisches Denken: Die Kunst, richtig statt das Richtige zu denken | Rene Rüegg, Berner Fachhochschule & PD Dr. Rouven Porz, Universität Bern
  • Im Rhythmus der Zeiten leben - Ethikseminar im Kloster | Prof. Dr. Verena Begemann, Hochschule Hannover
  • Die Zusammenführung von Erkenntnissen aus Theorie und Praxis mit der Persönlichkeitsentwicklung im Studium der Sozialen Arbeit | Prof. Dr. Christine Rehklau, Fachhochschule Erfurt & Prof. Dr. Sandra Meusel, SRH Hochschule für Gesundheit Gera
16.15 - 16.45Pause
16.45 - 18.00

Workshop-Runde 2

  • Professionelle Entwicklung nicht ohne Persönlichkeitsentwicklung | FH-Prof. DSA Mag. Christine Haselbacher & Mag. Christina Engel-Unterberger, Fachhochschule St. Pölten
  • Das Tutorium als Möglichkeit der Persönlichkeitsentwicklung | Stephanie Disler, Berner Fachhochschule
  • denkend. fühlend. handelnd. Reflexives Schreiben in Lehre und Lernen | Margret Mundorf
  • Ich will nicht Niemand sein | Dr. Stine Albers, Universität Bremen
  • Zumutung statt Förderung | Prof. Dr. Johannes Herwig-Lempp, Hochschule Merseburg
Ab 18.00Social Event: Stadtrundgang mit anschliessendem Apéro

Tagungsprogramm als PDF
Detailprogramm vom Freitag als PDF